Sonntag, 3. Juli 2016

Ann Garvin - Little Dog und ich

Hello!
Heute gibt es eine nicht so spannende Reznsion von mir. Dieses Buch habe ich ungefähr zur gleichen Zeit wie Winterglück bekommen.

Ann Garvin | Little Dog und ich | Diana Verlag | 978-3-453-35852-2 | 352 Seiten | D 9,99€ / 10,30€


Dr. Lucy Peterman ist eine geachtete Chirurgin, die ihre Patienten mit Mitgefühl und Leidenschaft durch schwerste Krankheiten begleitet. Doch das war vor dem Unfall. Bevor ihr Ehemann und ihr ungeborenes Kind von ihr gerissen wurden. In einem Teufelskreis aus Trauer und Wut gefangen, zieht Lucy sich immer weiter zurück. Bis ihr eine fremde Hündin im Park zuläuft. An Little Dogs Seite beginnt Lucy, sich ihren Ängsten zu stellen, öffnet zaghaft ihr Herz für neue Beziehungen – und vielleicht sogar für die Liebe…

Die Aufmachung des Buchs ist ziemlich schlicht. Das Cover passt sehr gut, allerdings hätte ich mir das Buch anhand des Covers nicht gekauft.
Die Geschichte ist okay. Sie hat mich nicht umgehauen...irgendwie fehlte mir die Spannung und ich fühlte mich nicht so sehr unterhalten. Es war eine nette Story mehr aber auch nicht. Für die Figuren hätte ich mir wirklich mehr Tiefe gewünscht. Außerdem war ich manchmal etwas verwirrt wegen der Figuren. Manchmal haben mich die ganzen Namen verwirrt und die Figuren hatten für mich nicht genug Tiefe...man hätte noch mehr zu den Figuren erfahren können.
Die Orte im Buch fand ich ganz gut gewählt. Sie wurden auch gut beschrieben.
Die Geschichte ist definitiv ausbaubarer gewesen, genauso die Figuren. Deshalb bekommt dieses Buch 2 Bembel


Danke an das Bloggerportal und den Diana Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und eine schöne Woche!
Eure Susanne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen